Fragen und Antworten


Warum sollten Sie sich zu einem Permanent Make-up entschließen?

Zeitsparen beim täglichen Make-up!

  1. Das ist vor allem für sehr beschäftigte Menschen, dienstlich gern schminken, oder aus beruflichen Gründen jeden Morgen beim Verlassen des Hauses perfekt aussehen müssen, ein Vorteil.
  2. Das Basis-Make-Up ermöglicht es Ihnen, ihr Make-Up in 5 Minuten perfekt zu vervollständi­gen.Durch ein Permanent-Make-Up sehen Ihre Lippen, Augenbrauen oder Augen perfekt aus. Durch ein Permanent-Make-Up bleibt es Ihr kleines Geheimnis, wie Sie ihr Aussehen verbessert haben. Niemand entdeckt, was dahinter steckt.
  3. Egal ob Sie am Strand, beim Sport oder in der Sauna sind, Sie sehen stets perfekt aus.Älter werden bedeutet nicht unbedingt nicht mehr gut auszusehen. Falls Ihre Hand nicht mehr so si­cher ist und die Augen schwächer werden, hilft Ihnen ein Permanent-Make-Up, sich auch weiter­ hin ohne Probleme zurecht machen zu können. Selbst eine Verjüngung ist durch ein Permanent­ Make-up möglich, da man optisch Augenbrauen, Lider und Lippen anheben kann und somit den gewünschten Lifting-Effekt erzielt.Sie werden bestimmt zufrieden sein, denn schon in der ersten Behandlung werden sofortige Resultate erzielt.

Wie lange dauert eine Behandlung?

Die erste Behandlung dauert  im Schnitt 2-3 Stunden  inkl. Vorzeichnung. Die Nachbehand­lung dauert je nach Umfang zwischen 1-3 Stunden.


Tut eine Permanent-Makeup Behandlung weh?

Das hängt stark von Ihrer  Schmerzempfindlichkeit ab. Sie müssen  bedenken, dass es sich um eine invasive Behandlung handelt, bei der Pigmente  in die Haut eingeführt werden. Sie kann jedoch gut ertragen werden  und man hat festgestellt, dass die Schmerzen viel schwä­cher sind, als .Sie es sich wahrscheinlich vorstellen.

Desweiteren wird  eine Betäubungssalbe für die oberflächliche Betäubung eingesetzt. 


Gibt es Risiken bei einer Permanent-Makeup Behandlung?

Im Vorgespräch  wird  der Kunde gefragt, ob er unter  irgendeiner Krankheit oder Allergie leidet, die eine  Gegenanzeige für die Mikropigmentationsbehandlung darstellt. Falls dies nicht der Fall ist und Sie die Pflege vor und nach der Behandlung korrekt durchführen, be­steht kein Gesundheitsrisiko.


Was vor der Behandlung zu beachten ist:

1.Woche vorher


Pflegehinweise nach einer PMU Behandlung:

Da bei der Behandlung mehr Farbe in die Haut eingebracht wird als die Haut aufnehmen kann, wirkt jedes Permanent Make up ca. 3 Tage lang äußerst farbintensiv, plakativ und sehr unnatürlich. Dies ändert sich, nachdem die Haut verheilt ist, die Kruste sich abgelöst hat und die überschüssige Farbe abgestoßen wurde. AIIe Behandlungen werden unter Ein­ haltung strengster Hygiene durchgeführt, so dass sich die behandelte Stelle lediglich bei unsachgemäßer Nachsorge entzünden kann. Auch wenn die behandelte Hautstelle nach der Behandlung weder schmerzt oder nässt, bedenken Sie bitte, dass es sich bei den pig­mentierten Hautstellen um eine offene Wunde handelt, die für Infektionen anfällig und erst nach vollständigem Ablösen der Kruste verheilt ist. Auch wenn die sehr intensive Far­ be von frisch pigmentierten Augenbrauen oder Lippenkonturen etwas störend ist, decken Sie die behandelte Stelle niemals mit einem Abdeckstift, Make up oder Lippenstift ab. Dies kann zu einer Infektion  führen!! Halten Sie den behandelten Hautbereich bis zum Ablösen der Kruste immer geschmeidig. Verwenden Sie bitte ausschließlichdie von mir jeweils empfohlenen Pflegecremes. Tragen Sie diese Cremes niemals mit dem bloßen Fingern, sondern ausschließlich immer mit einem frischen Wattestäbchen auf, welches Sie nach dem Gebrauch entsorgen. Vermeiden Sie eine Woche lang starke Sonneneinstrahlung, Sau­na-, Solariumbesuche, Schwimmen im chlorhaltigem Wasser sowie schweißtreibenden Sport. Sie können sich selbstverständlich duschen, sollten aber darauf achten, dass weder Seife oder Shampoo in die behandelten Hautstellen einmassiert wird.